SM Outing

   
   

Meister "R" Ansprechpartner f�r die Schweiz

   
     

Die Idee mit SM-Outing, mit dem "Notfallplan", entstand auf dem BDSM-Kongress 2005 bei Fulda. Nach einer Diskussion im Kommentar-Bereich der SM-News wurden die Anfänge sehr schnell in die Tat umgesetzt.

Der Notfallplan soll dafür sorgen, SM'lern möglichst rasch und umfassend zu helfen, die in Zusammenhang mit einem freiwilligen Outing oder einem Zwangsouting im privaten oder beruflichen Umfeld oder in der Presse in Schwierigkeiten geraten sind. Etwa weil Vermieter oder Arbeitgeber ärger machen, weil in einem Scheidungsverfahren das Jugendamt SM für Gewalt hält, und vieles mehr.

Diese Schwierigkeiten reichen von der emotionalen Belastung bis hin zu ganz handfesten akuten Problemen wie Mobbing, Kündigung, Abmahnung, Entzug des Sorgerechts für die Kinder.

Darüber hinaus wollen wir aber auch Mut machen zum eigenen Coming Out. Je mehr SM'ler offen und selbstverständlich mit ihrer Neigung umgehen, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir irgendwann die Akzeptanz bei unserer Umwelt finden, die Schwule und Lesben sich längst erkämpft haben.

 

   
   

   
Datenschutzerklärung
powered by Beepworld